Diese Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut, Pilzen und Räuchertofu ist schnell und einfach gemacht, herrlich deftig und trotzdem gesund und lecker. Eine schöne vegetarische bzw. vegane Alternative zum Klassiker mit Speck.

Schupfnudeln mit Sauerkraut und Räuchertofu in einer schwarzen Pfanne, im Hintergrund noch mehr Sauerkraut als Beilage.

Schupfnudeln und Sauerkraut passen einfach perfekt zusammen, oder? Ich liebe solche herzhaften Pfannen-Gerichte aus diesen beiden Zutaten. Klassischerweise sind solche Rezepte ja mit Speck und manchmal auch Sahne konzipiert. Lecker – keine Frage :) Aber das muss doch auch gesünder und auch ohne Fleisch gehen, habe ich mir gedacht! Gesagt – getan.

Herausgekommen ist dann dieses leckere vegetarische bzw. vegane Rezept. Mit Schupfnudeln aus dem Kühlregal geht’s super schnell und einfach. Simple Zubereitung, Zutaten ohne Schnick Schnack – perfekt für ein schnelles Abendessen. 

Klingt doch nicht ganz passend für dich? Lieber ein anderes deftiges und gesundes Gericht? Dann schau auch mal hier: Gnocchi-Rosenkohl-Pfanne, Kartoffel-Wirsing-Eintopf, Blumenkohl-Kartoffel-Curry.

Zutaten und Variationen

Für die vegetarische Schupfnudelpfanne brauchst du nur wenige, einfache Zutaten ohne Schnick Schnack. Die Hauptzutaten sind:

Schupfnudeln

Schupfnudeln aus dem Kühlregal sind prima für die schnelle Küche! Natürlich kann man sie auch selbst machen, das ist immer toll. Aber wenn es schnell gehen soll und du es dir einfach machen willst, tut’s auch wunderbar die gekaufte Variante aus dem Supermarkt. Und die muss keinesfalls ungesund sein. Achte auf die Zutatenliste, ob irgendwelche unnötigen Zusatzstoffe enthalten sind.

Wenn das Gericht vegan sein soll, gibt’s auch meistens eine gute Auswahl an veganen Schupfnudeln. Gleiches gilt für glutenfreie Schupfnudeln.

Als Alternative könntest du theoretisch auch Gnocchi verwenden. Wenngleich Schupfnudeln und Sauerkraut die „klassische“ Kombination sind :)

Sauerkraut

Sauerkraut macht dieses Gericht herrlich deftig, liefert wertvolle Ballaststoffe und schmeckt einfach total lecker! Auch hier gilt wieder: Mach es dir einfach und verwende fertiges Sauerkraut aus dem Supermarkt. Entweder aus dem Glas oder dem Beutel. Dieses musst du dann nur noch entsprechend erwärmen – fertig!

Räuchertofu

Die klassische Kombination ist ja: Schupfpnudeln, Sauerkraut und Speck. Als vegetarische bzw. vegane Alternative verwenden wir hier Räuchertofu. Das schmeckt wunderbar rauchig, passt damit perfekt zum Rest des Gerichts und liefert eine gute Portion Eiweiß. 

Champignons

Champignons passen ebenfalls wunderbar in das Gericht und liefern nochmal eine schöne kleine Portion Nährstoffe. Als Alternative kannst du auch eine andere Pilzsorte verwenden oder sie theoretisch auch weglassen.

Apfel

Schließlich kommt auch noch ein Apfel dazu. Die Süße harmoniert wunderbar mit der Säure und passt perfekt zum deftigen Geschmack. Eine herrliche, abgerundete Geschmackskombination.

Schwarze Pfanne gefüllt mit Schupfnudeln, Sauerkraut, Pilzen und Räuchertofu, auf einem Holzbrett mit Besteck daneben.

Variationen

Bei den jeweiligen Zutaten sind jeweils schon ein paar Alternativen benannt. Hier sind noch ein paar Optionen, wie du das Gericht nach deinen Vorlieben abwandeln kannst:

  • Soll’s noch deftiger werden? Statt Frühlingszwiebeln kannst du auch „normale“ Zwiebeln verwenden. 
  • Du kannst am Schluss noch etwas Reibekäse unter das Gericht heben und kurz schmelzen lassen – herrlich! Natürlich nur, wenn die Pfanne nicht vegan werden soll :)
  • Alternativ kannst du auch noch Parmesan über das Gericht streuen.

Zubereitungsschritte

Die Schupfnudelpfanne ist sehr einfach und unkompliziert zuzubereiten:

  • Zunächst das Sauerkraut zusammen mit etwas Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. Bei geschlossenem Deckel ca. 20-25 Minuten einkochen lassen, dabei immer mal wieder umrühren. Orientiere dich dabei einfach an der Packungsanleitung.
  • Währenddessen kannst du dich um den Rest des Gerichts kümmern: Das Räuchertofu aus der Verpackung nehmen und in Würfel schneiden. Rapsöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Tofu darin kurz anbraten.
  • Die Schupfnudeln aus der Verpackung nehmen und mit in die Pfanne geben. Zusammen weiter anbraten lassen, dabei regelmäßig umrühren, damit nichts anbrennt.
  • Die Frühlingszwiebeln waschen und in Stücke bzw. Ringe schneiden. Die Champignons grob säubern und in Stücke schneiden. Beides in die Pfanne dazugeben und alles zusammen weiter anbraten.
  • Wenn das Sauerkraut fertig ist, dieses aus dem Topf in die Pfanne umschütten. Den Apfel in sehr kleine Stücke schneiden und ebenfalls mit dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken und klein geschnittene Petersilie dazugeben. Alles gut vermengen und kurz weiter köcheln lassen.
Schupfnudeln mit Sauerkraut und Räuchertofu in einer schwarzen Pfanne auf einem Holzbrett, darüber der Schriftzug "Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut" und die Info "vegan" "30 Minuten".

Tipps

Verwende auf jeden Fall eine große Pfanne, damit das gesamte Gericht rein passt. Besonders wenn du das Rezept für mehr als 2 Portionen zubereitest, wird’s schnell knapp. Hier funktioniert auch ein großer Topf. Dieser sollte aber entsprechend beschichtet sein, damit du die Schupfnudeln gut anbraten kannst.

Alternativ könntest du die Schupfnudeln, Pilze und Räuchertofu zunächst in 1-2 Pfannen abraten und dann alles in einem großen Topf vermengen und fertig garen. Aber natürlich ist hier der Spül-Aufwand höher :)

Du kannst dieses Rezept auch wunderbar verwenden, um es an mehrere Ernährungsweisen oder Vorlieben anzupassen. Brate dazu einfach Räuchertofu und Speck jeweils getrennt an und serviere es separat zum Gericht. So ist für alle was dabei!

Zu wenig Flüssigkeit? Grundsätzlich kommt die Schupfnudelpfanne ohne zusätzliche Flüssigkeit aus. Wenn dir das zu wenig ist oder du eben viel „Sauce“ bevorzugst, kannst du z.B. noch etwas Soja-Cuisine, Hafer-Cuisine o.ä. hinzufügen. Auch etwas Gemüsebrühe ist möglich.

Weitere gesunde Rezepte

Lust auf noch mehr gesunde und vegetarische bzw. vegane Rezepte? Hier auf dem Dinkel & Beeren Foodblog findest du jede Menge einfache und gesunde Rezepte. Wie wäre es hiermit? :

Schupfnudeln mit Sauerkraut und Räuchertofu in einer schwarzen Pfanne, im Hintergrund noch mehr Sauerkraut als Beilage.

Schupfnudelpfanne mit Sauerkraut und Räuchertofu

Deftige Schupfnudeln mit Sauerkraut, Räuchertofu, Pilzen und Apfel. Vegan, vegetarisch, schnell, einfach und gesund.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Ernährungsweise: glutenfrei, vegan, vegetarisch
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 2

Zutaten

  • 300 g Sauerkraut Glas/Beutel
  • 200 g Räuchertofu*
  • 1 EL Rapsöl*
  • 400 g Schupfnudeln (Kühlregal)
  • Frühlingszwiebeln
  • 200 g Champignons
  • 1 Kleiner Apfel
  • Salz, Pfeffer, Kümmel
  • Petersilie

Zubereitung

  • Das Sauerkraut in einem Topf mit etwas Wasser aufkochen lassen und bei geschlossenem Deckel ca. 20-25 Minuten einköcheln lassen (je nach Packungsanleitung).
  • Währenddessen die restlichen Zutaten vorbereiten:
  • Das Räuchertofu in Würfel schneiden und in einer Pfanne im Rapsöl kurz anbraten.
  • Die Schupfnudeln dazugeben und alles zusammen weiter anbraten.
  • Die Frühlingszwiebeln und die Champignons in Stücke schneiden und ebenfalls in der Pfanne mit anbraten.
  • Das Sauerkraut zur Schupfnudelpfanne geben. Einen kleinen Apfel in sehr kleine Stücke schneiden und dazu geben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken und mit Petersilie verfeinern.

Nährwerte p.P.

Calories: 665kcalCarbohydrates: 89gProtein: 33gFat: 18gSaturated Fat: 2.4gFiber: 10g
Rezept von: Lisa Nentwich
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freue mich riesig über eine Bewertung! Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an - Lieben Dank!

Wenn du die Schupfnudeln mit Sauerkraut ausprobiert hast, würde ich mich wirklich sehr über eine Bewertung freuen :) Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an.

Gerne kannst du auch ein Foto auf Instagram unter dem Hashtag #dinkelundbeeren teilen.

Viel Freude beim Ausprobieren

deine Lisa