4 von 5 Bewertungen
Zum Rezept springen

Total einfach und so unglaublich lecker! Diese mediterrane Zucchini-Reis-Pfanne mit Feta wird dich begeistern!

Zucchini-Reis-Pfanne mit Feta auf einem weißen Teller serviert.

Bist du noch auf der Suche nach einem einfachen, aber genialen Rezept zur Zucchini-Verwertung? Dann ist diese Reispfanne perfekt für dich!

Das Gericht ist im Prinzip total simpel aber trotzdem so richtig lecker! Egal ob zum Mittagessen, zum Abendessen oder zum Vorbereiten – es ist ganz unkompliziert zuzubereiten.

Übrigens: Suchst du noch mehr Rezepte mit Zucchini? Dann probiere auch diesen erfrischenden Zucchinisalat oder diese raffinierte Zucchini-Lachs-Pasta.

Zutaten

Für die Reis-Zucchini-Pfanne brauchst du lediglich wenige, simple Zutaten:

Zutaten für die Zucchini-Reis-Pfanne von oben fotografiert: Zucchini, Reis. Tomatenmark, Feta, Olivenöl, Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Gemüsebrühe und Oregano.
  • Zucchini: Für 4 Portionen kannst du 2 mittelgroße Zucchini rechnen. Das sollte in etwa 500-600g ergeben.
  • Reis: Ich habe das Rezept mit Basmati- und mit Langkornreis probiert. Beides passt sehr gut. Andere Reissorten funktionieren vermutlich auch, hier ändert sich dann vielleicht die Konsistenz ein wenig und die benötigte Flüssigkeitsmenge kann abweichen.
  • Feta: Verwende Feta, Schafskäse, Hirtenkäse o.ä.
  • Zwiebeln: Verleihen dem Gericht einen schönen intensiven Geschmack. Wenn du Zwiebeln gerne magst, kannst du ruhig ein großes Exemplar verwenden. Ansonsten eine etwas kleinere Zwiebel oder eine rote für einen etwas milderen Geschmack.
  • Tomatenmark: Verleiht dem Gericht nicht nur eine schöne Farbe, sondern auch eine leckere Geschmacksnote.
  • Knoblauch: Optional kannst du die Reispfanne noch mit Knoblauch verfeinern. Der Geschmack wird dann herrlich intensiv und noch mehr mediterran angehaucht.
  • Oregano: Für die mediterrane Note habe ich außerdem getrockneten Oregano verwendet. Du kannst natürlich auch andere Kräuter (frisch oder getrocknet) deiner Wahl verwenden.

Dazu noch Grundzutaten wie Olivenöl, Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe – das war’s. Wirklich total einfache Zutaten, die du überall bekommst, 0der?

Zubereitung

Die vegetarische Zucchinipfanne mit Reis ist ganz einfach zuzubereiten:

Hier findest du die ausführliche Anleitung mit Fotos der einzelnen Zubereitungsschritte. Dir reicht das komprimierte Rezept? Dann springe direkt zur Rezept-Karte.

Schritt 1

Zunächst bereiten wir das Gemüse vor.

Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Stücke schneiden. Wenn du Knoblauch verwendest, die Zehe schälen und fein hacken.

Die Zucchini waschen, die Enden entfernen und in Stücke schneiden. Auf dem Foto siehst du, wie groß ich die Stücke geschnitten habe. Sie dürfen auch ein wenig kleiner sein, wenn du magst.

Eine Zucchini wird auf einem Schneidbrett in Stücke geschnitten.

Schritt 2

Das Olivenöl in eine möglichst große Pfanne (am besten beschichtet) geben und erhitzen. Zwiebeln (und optional Knoblauch) langsam darin anschwitzen.

Die Hitze darf gerne eher auf niedriger Stufe sein, damit die Zwiebeln schön im Öl simmern und nicht braun werden.

Schritt 3

Nun die Zucchinistücke zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und ein paar Minuten mit anbraten. Dabei häufig umrühren.

Wenn du magst kannst du die Zucchini auch etwas schärfer anbraten und ein wenig braun werden lassen. Für das Pfannengericht passt es aber auch gut, wenn die Zucchini einfach etwas gegart wird, ohne direkt knusprig anzubraten. Sie wird ja im weiteren Verlauf noch ausreichend gegart.

Zucchinistücke werden in einer Pfanne angebraten.

Schritt 4

Das Tomatenmark in die Pfanne geben und unter das Gemüse mischen.

Das Mark sollte sich um die Zucchinistücke legen und alles schön rot färben. Dann ebenfalls kurz mit anbraten lassen.

Zucchinistücke mit Tomatenmark vermengt in einer Pfanne.

Schritt 5

Den Reis waschen, kurz etwas abtropfen lassen und dann zu den restlichen Zutaten in die Pfanne geben.

Du ahnst es schon :) – auch den Reis kurz mit anbraten lassen.

Pfanne mit Zucchini, Tomatenmark und Reis.

Schritt 6

Nun die Gemüsebrühe dazu gießen. Alles zum Kochen bringen und etwa 20-25 Minuten einköcheln lassen. Die genaue Zeit hängt von der verwendeten Reissorte ab und kann variieren.

Der Reis sollte auf jeden Fall gar sein und ein Großteil der Flüssigkeit verdampft. Zwischendrin häufig umrühren, damit nichts anbrennt. Falls nötig, zwischendrin auch nochmal Wasser nachgießen.

Pfanne mit Zucchini und gekochtem Reis.

Schritt 7

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Beim Salz kannst du auch etwas sparsam sein – an der Gemüsebrühe und auch am Feta ist ja bereits einiges enthalten. Mit Pfeffer und Oregano kannst du aber ruhig kräftig würzen.

Den Feta klein schneiden oder einfach mit den Händen zerbröseln. Auf die Reis-Zucchini-Pfanne geben und alles gut vermengen, sodass sich der Feta schön verteilt und leicht schmilzt. Dann kannst du das Gericht direkt servieren.

Feta über die Zucchini-Reis-Pfanne gebröselt.

Tipps zur Reis-Zucchini-Pfanne

Hier gibt’s noch meine besten Tipps, damit das Gericht gut gelingt:

Flüssigkeitsmenge

Die benötigte Flüssigkeitsmenge kann durchaus variieren. Sie hängt u.a. davon ab, welche Reissorte du verwendest, ob du einen Deckel auf der Pfanne benutzt, wie stark die Hitze ist etc. 

Schau deswegen immer mal nach, wie viel Flüssigkeit schon verdampft bzw. eingekocht ist und gieße bei Bedarf nach. Du kannst einfach Wasser verwenden oder nochmal etwas Gemüsebrühe.

Umrühren nicht vergessen

Rühre die Zucchini-Reis-Pfanne sicherheitshalber regelmäßig um, damit der Reis nicht anbrennt. Besonders zum Ende hin, wenn nur noch wenig Flüssigkeit vorhanden ist, heißt es aufpassen :)

Die passende Pfanne

Wenn du das Rezept für 4 Portionen (so wie hier angegeben) zubereitest, brauchst du wirklich eine große Pfanne. Am besten eine mit einem etwas höheren Rand, damit auch noch genügend Platz zum Umrühren bleibt.

(Auf den Fotos siehst du, dass es bei mir schon ziemlich eng war :D)

Wenn du nur 2 Portionen zubereitest, ist alles deutlich entspannter. Und als Notlösung könntest du auch die Zucchini separat anbraten. Die Zwiebeln, Reis etc. wie beschrieben in einer großen Pfanne zubereiten und am Schluss alles vermengen.

Oder du verwendest einen großen Topf (am besten beschichtet).

Noch mehr Geschmack

Das Rezept ist hier bewusst sehr einfach gehalten. Natürlich kannst du es aber noch nach Belieben verfeinern bzw. auch ganz leicht noch etwas intensiver gestalten.

Verwende z.B. Paprikapulver, ein klein wenig Chillipulver oder weitere Kräuter.

Resteverwertung

Das Rezept eignet sich generell prima zur Resteverwertung. Egal ob zu Zucchini verwerten möchtest oder anderes Gemüse übrig hast – lass deiner Fantasie einfach freien Lauf und bereite das Rezept auch mit anderen Gemüsesorten zu (egal ob statt Zucchini oder zusätzlich).

Reispfanne mit Zucchini und Feta auf einem Teller serviert.

Noch mehr Pfannengerichte

Lust auf weitere vegetarische, gesunde und einfache Rezepte aus der Pfanne? Wie wäre es da mit diesen Gerichten:

Zucchini-Reis-Pfanne mit Feta

Mediterrane Reispfanne mit Zucchini, Feta und Tomatenmark. Vegetarisch und einfach.
4 von 5 Bewertungen
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Ernährungsweise: glutenfrei, vegetarisch
Gesamtzeit: 40 Minuten
Portionen: 4

Zutaten

  • 2 mittelgroße Zucchini je ca. 250-300g
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe optional
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 250 g Reis Basmati oder Langkorn
  • 800 ml Gemüsebrühe*
  • Salz Pfeffer
  • 1 TL Oregano getrocknet
  • 200 g Feta

Zubereitung

  • Die Zucchini in Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden.
  • Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen.
  • Die Zucchinistücke dazu geben und einige Minuten mit anbraten lassen.
  • Das Tomatenmark unter das Gemüse heben und alles kurz weiter anbraten lassen.
  • Den Reis in die Pfanne geben und wieder kurz mit anbraten lassen.
  • Die Gemüsebrühe dazu gießen und alles zum Kochen bringen. Etwa 20-25 Minuten kochen lassen, bis der Reis gar ist und die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zwischendrin regelmäßig umrühren und falls nötig nochmal Flüssigkeit nachgießen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Oregano kräftig abschmecken. Den Feta klein schneiden oder zerbröseln und kurz vor dem Servieren unter die Reispfanne heben.

Notizen

Eine ausführliche Schritt-für-Schritt Anleitung mit Fotos der einzelnen Zubereitungsschritte, sowie weitere Tipps zum Rezept findest du weiter oben im Blogpost.

Nährwerte p.P.

Calories: 463kcalCarbohydrates: 55gProtein: 17gFat: 19gSaturated Fat: 8gFiber: 3g
Rezept von: Lisa Nentwich
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freue mich riesig über eine Bewertung! Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an - Lieben Dank!

Viel Freude beim Ausprobieren

deine Lisa