Wassermelonen-Feta-Salat mit Rucola

4.7 von 10 Bewertungen
Zum Rezept springen

Erfrischender Wassermelonen-Feta-Salat mit Rucola und Walnüssen. Schnell und einfach gemacht, wunderbar fruchtig und perfekt als Sommersalat für heiße Tage!

Wassermelonen-Feta-Salat mit Rucola und Walnüssen in einer weißen Schüssel.

Leichte und erfrischende Sommersalate so wie auch dieser weiße Bohnensalat oder dieser Kohlrabi-Apfel-Salat sind doch einfach nur herrlich angenehm an warmen Tagen.

Dieser Wassermelonen-Feta-Rucola-Salat ist dabei auch noch sensationell fruchtig und schmeckt so wunderbar nach Sommer! Außerdem ist er eine tolle Alternative ohne Minze (wie er oft klassischerweise zubereitet wird).

Das macht diesen Wassermelonen-Feta-Salat so besonders

  • Erfrischend: Der Melonensalat ist perfekt als fruchtiger, leichter und erfrischender Salat für heiße Tage! 
  • Schnell und einfach: Nur 4 Hauptzutaten plus ein schnelles Dressing und schon ist der Salat fertig. Ganz ohne Schnickschnack und in gerade einmal 15 Minuten.
  • Rucola: Dieser Salat kommt (im Gegensatz zu ähnlichen Rezepten) ohne Minze aus und wird dafür mit Rucola zubereitet – ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Zutaten

Für den Melonen-Rucola-Salat brauchst du nur wenige Zutaten – vier Hauptzutaten und ein einfaches Dressing. Ganz easy, oder?

Halbierte Wassermelone, Feta, Walnüsse und Rucola auf einem Holzuntergrund.
  • Wassermelone: Unsere Hauptzutat im Salat. Schmeckt leicht süß und herrlich erfrischend. Außerdem enthält sie beispielsweise reichlich Vitamin A und Kalium. Die Gewichtsangabe im Rezept bezieht sich auf das Netto-Gewicht (ohne Schale). Die 500g entsprechen ungefähr einer halben kleinen „Mini“ Melone, wie du sie oft in Supermärkten findest. Du musst also keine riesen Frucht kaufen :)
  • Feta: Feta bzw. Schafskäse harmoniert einfach wunderbar mit Melone! Er liefert außerdem eine gute Portion Eiweiß, damit dich der Salat auch satt macht.
  • Rucola: Die leichte Schärfe verleiht dem Salat einen ganz besonderen Geschmack. Achte darauf, möglichst frische und noch „gut“ aussehende Rauke zu kaufen.
  • Walnüsse: Sie liefern nicht nur jede Menge gesunde Fettsäuren, sondern verleihen dem Gericht auch einen schönen Biss. Da die Nüsse für das Gericht zerkleinert werden, kannst du auch direkt den etwas günstigeren Walnussbruch besorgen.

Dazu noch Limette, Olivenöl, Honig, Wasser, Salz und Pfeffer fürs Dressing – das war’s.

(Die genauen Mengenangaben findest du unten auf der Seite in der Rezept-Karte).

Zubereitung

Der Wassermelonensalat mit Feta und Rucola ist schnell und einfach zuzubereiten. So geht’s:

Schritt 1: Die Schale der Wassermelone mit einem Messer entfernen und das rote Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Hier empfiehlt es sich, eher kleinere Würfel zu schneiden.

Geschälte Wassermelone wird auf einem Schneidbrett in kleine Würfel geschnitten.

Schritt 2: Den Feta bzw. Schafskäse aus der Verpackung nehmen und ebenfalls in Würfel schneiden. Diese kannst du etwa gleich groß wie die Melone gestalten, dann passt es optisch und vom Mundgefühl her gut zusammen.

Feta auf einem Schneidbrett in kleine Würfel geschnitten.

Schritt 3: Den Rucola waschen, abtropfen lassen bzw. etwas abtrocknen und je nach Größe dann klein zupfen, sodass mundgerechte Stücke entstehen. Eventuell braune Stellen etc. vorher entfernen.

Die Walnüsse klein hacken oder einfach grob mit den Händen zerbröseln.

Schneidbrett mit klein gezupftem Rucola und zerbröselten Walnüssen.

Schritt 4: Die Limette auspressen. Ihren Saft zusammen mit Olivenöl, Honig und Wasser gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt 5: Nun kombinieren wir alle Zutaten zu unserem erfrischenden Sommersalat: Gewürfelte Melone, Feta, Rucola und Walnüsse in eine Schüssel geben. Das Dressing darüber geben und alles gut vermengen.

Tipp: Am besten schmeckt der Salat kurz im Kühlschrank durchgezogen oder direkt frisch zubereitet.

Melonensalat mit Feta, Rucola und Walnüssen in einer Schüssel von oben fotografiert.

Rezept-Variationen

Der Melonensalat ist mit nur 4 Hauptzutaten bewusst relativ einfach gehalten. Hier findest du noch ein paar Ideen, wie du das Grundrezept modifizieren kannst:

  • Gurke: Als zusätzliche Zutat kannst du noch etwas Salatgurke klein würfeln. Mit der Menge ggf. etwas sparsam sein, da der Salat sonst schnell sehr wässrig schmeckt (oder die Menge der restlichen Zutaten erhöhen).
  • Minze: Mir persönlich hat die Kombination aus Rucola und Minze nicht so gut geschmeckt, deswegen habe ich mich hier nur für Rucola entschieden. In vielen anderen Rezepten habe ich aber beides in Kombination gesehen. Du kannst dem Salat also auch noch etwas Minze hinzufügen, wenn du magst.
  • Frühlingszwiebeln: Noch mehr Schärfe gefällig? Für einen besonders intensiven Geschmack kannst du auch noch Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und dazugeben. Ich persönlich mag sowas gerne, ist aber sicherlich nicht jedermanns Geschmack ;)
  • Zitrone: Statt Limette kannst du auch eine Zitrone auspressen und für das Dressing verwenden.
Weiße Schüssel mit Wassermelonensalat mit Feta, Rucola und Walnüssen. Im Hintergrund liegen Melonenstücke.

Dazu passt der Salat

Der Wassermelonen-Feta-Salat mit Rucola passt perfekt als leichter Beilagensalat, egal ob als Vorspeise oder sogar als herzhafte Nachspeise, zum Hauptgericht, zur Brotzeit oder zum Picknick.

Auch perfekt als schneller Grillsalat. Der erfrischende Geschmack harmoniert super mit Grillgut, passt zum warmen Wetter und ist einfach mal etwas anderes als klassischer italienischer Nudelsalat.

Du kannst das Rezept auch prima als kleine Zwischenmahlzeit bzw. Snack verzehren. Es muss ja nicht immer nur süß sein :)

Salat mit Wassermelone, Schafskäse, Rucola und Walnüssen von oben fotografiert. Daneben liegen Melone, Walnüsse und eine halbe Limette.

Häufige Fragen

Kann ich den Salat auch vorbereiten?2023-06-04T09:00:28+02:00

Am besten schmeckt der Salat entweder direkt frisch oder – noch etwas besser – kurz etwas im Kühlschrank durchgezogen. Dann entfaltet sich der Geschmack besser und kalt ist er nochmal viel erfrischender.

Da sich der Salat grundsätzlich nicht so lange hält, würde ich das Rezept nicht von vorne herein am Vortag vorbereiten. Aber ein paar Stunden vorher (z.B. zum Grillen) geht auf jeden Fall.

Tipp: Den Salat, v.a. bei Hitze, nicht ewig außen herum stehen lassen :) 

Wie lange ist der Salat haltbar?2023-06-04T08:58:24+02:00

Der Wassermelone-Feta-Salat hält sich etwa einen Tag im Kühlschrank. Nach 2 Tagen lieber nochmal prüfen, ob die Melone noch gut schmeckt :) 

(Aufgrund der geschnittenen Wassermelone hält er sich leider nicht so ewig)

Weitere Sommersalate

Lust auf noch mehr erfrischende Salate für den Sommer? Wie wäre es da mit diesen Rezept-Inspirationen:

Melonensalat mit Feta, Rucola und Walnüssen in einer Schüssel von oben fotografiert.

Wassermelonen-Feta-Salat mit Rucola

Herrlich erfrischender Sommersalat mit Wassermelone, Feta bzw. Schafskäse, Rucola und Walnüssen
4.7 von 10 Bewertungen
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Beilagen
Ernährungsweise: glutenfrei, vegetarisch
Gesamtzeit: 13 Minuten
Portionen: 4

Zutaten

Salat

  • 500 g Wassermelone Netto-Gewicht
  • 180 g Feta
  • 50 g Rucola
  • 30 g Walnüsse*

Dressing

  • 2 EL Limettensaft frisch gepresst
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Wasser

Zubereitung

  • Die Wassermelone schälen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
  • Den Feta in (etwa gleich große) Würfel schneiden.
  • Den Rucola etwas klein zupfen und die Walnüsse grob zerbröseln.
  • Aus den restlichen Zutaten ein Dressing anrühren.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen.

Nährwerte p.P.

Calories: 243kcalCarbohydrates: 13gProtein: 10gFat: 16gSaturated Fat: 7gFiber: 1g
Rezept von: Lisa Nentwich
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freue mich riesig über eine Bewertung! Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an - Lieben Dank!

Viel Freude beim Ausprobieren

deine Lisa

Von |2023-10-02T11:35:17+02:0004.06.2023|
Nach oben