Mediterraner Orzo-Salat

Dieser Orzo-Salat schmeckt herrlich mediterran und nach Sommer! Mit Tomaten, Rucola und Mozzarella entsteht ein leckerer Salat, der schnell und einfach zubereitet ist. Als Beilagensalat zum Grillen oder auch als leichtes Hauptgericht für heiße Tage.

Mediterraner Orzo-Salat in weißer Schüssel serviert, in welcher schwarzes Besteck steckt.

Mediterraner Nudelsalat

Hast du schon einmal Orzo gegessen? Die kleinen reis-ähnlichen Nudeln (auch Risoni oder Kritharaki genannt) haben wir tatsächlich erst vor einigen Wochen für uns entdeckt und sind seitdem große Fans. In diesem Nudelsalat wird die Orzo-Pasta ganz einfach, aber so wahnsinnig lecker verarbeitet.

Wir reden hier von einem mediterranen Nudelsalat, der durch herrliche Geschmackskombinationen besticht. Mit Tomaten, getrockneten Tomaten (in Öl eingelegt), Mozzarella und Rucola entsteht eine leckere Basis, die durch ein schmackhaftes Dressing verfeinert wird. Der Knoblauch und die Pinienkerne dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Egal ob als Hauptgericht oder zum Grillen – das Rezept ist super simpel aber genial! Na, hast du Lust bekommen? Hier gibt’s alle genauen Infos zur Zubereitung und ganz unten auf der Seite findest du dann das Rezept.

Dieses Rezept ist italienisch angehaucht. Hast du eher Lust auf einen griechischen Nudelsalat? Dann schau mal bei meinem Kritharaki-Salat vorbei.

Zutaten

Hier gibt’s noch ein paar Tipps und Infos zu ausgewählten Zutaten:

  • Orzo: Die reisähnlichen Nudeln sind auch als Risoni oder Kritharaki (griechisches Pendant) bekannt. Sie sehen aus wie sehr große Reiskörner, bestehen aber aus Hartweizengrieß. Es sind also Nudeln in Reisform, die auch wie Nudeln gekocht werden.
  • Tomaten: Am besten kleine Tomaten verwenden, wie Cherrytomaten oder Cocktailtomaten. Diese sehen nicht nur optisch toll aus, sondern schmecken auch intensiver. Du kannst natürlich auch „normale“ Tomaten verwenden, diese verwässern den Salat aber leicht.
Orzo-Salat mit Tomaten, getrockneten Tomaten, Mozzarella und Rucola in einer weißen Schüssel mit Besteckt serviert.
  • Rucola: Rucola ist meist zu 125 oder 100g (oft die Bio-Version) abgepackt. Mit 100g enthält das Rezept schon einiges an Rucola. Wenn du nur eine 125g-Packung bekommst, wird es vielleicht ein klein wenig viel. Tipp: Übrigen Rucola kannst du auch zu einem leckeren Rucola-Pesto verwerten.
  • Getrocknete Tomaten: In Öl eingelegte Tomaten machen den Salat herrlich mediterran und verleihen auch dem Dressing einen ganz besonderen Geschmack. Tipp: Schau unbedingt vor dem Kauf mal auf die Zutatenliste. Hier gibt es teilweise ziemliche Unterschiede, die letztendlich auch den Geschmack beeinflussen können. Manche Tomaten sind eher säuerlich angehaucht, das passt hier weniger gut. Und je nachdem, wie intensiv die Tomaten gewürzt bzw. mariniert sind, musst du hier beim Dressing auch mehr oder weniger intensiv vorgehen.

Zubereitung

Der vegetarische Orzo-Salat bzw. Risoni-Salat ist als italienischer Nudelsalat ganz einfach zuzubereiten. Hier kommt die ausführliche Anleitung inklusive vieler Tipps. Die Kurzanleitung gibt’s ganz unten im Rezept-Kärtchen.

Schritt 1: Die Orzo-Pasta nach Packungsanleitung kochen. Wie bei Nudeln üblich, die Nudeln in kochendes und gesalzenes Wasser geben und dann ca. 10 Minuten kochen lassen. Abgießen und abkühlen lassen.

Tipp: Die gekochten Nudeln auf einem großen Teller, Blech o.ä. ausbreiten, dann kühlen sie schneller ab.

Während die Nudeln kochen und dann abkühlen, kannst du bereits die restlichen Zutaten vorbereiten. So geht’s am schnellsten und du musst am Schluss nur noch alles vermengen:

Schritt 2: Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne vorsichtig und langsam anrösten. Dabei häufig umrühren bzw. wenden und darauf achten, dass sie nicht verbrennen. Das geht leider manchmal recht schnell. Danach beiseite stellen und abkühlen lassen.

Schritt 3: Die Cherry-Tomaten waschen, abtropfen lassen und halbieren. Größere Tomaten kannst du auch in noch kleinere Stücke schneiden. Die getrockneten Tomaten aus dem Glas nehmen und etwas abtropfen lassen (ein wenig Öl darf aber gerne noch daran haften). Je nach Größe in kleine Stücke schneiden. 

Den Mozzarella aus der Verpackung nehmen, abtropfen lassen und in Stücke schneiden. Den Rucola in einem Sieb waschen, abtropfen lassen und je nach Größe noch klein zupfen. Das Basilikum klein schneiden oder klein zupfen.

Vegetarischer Orzo-Salat mit Tomaten, Rucola, Mozzarella und Basilikum mit gerösteten Pinienkernen bestreut.

Schritt 4: Olivenöl, das Öl der Tomaten, Essig, Wasser und Honig in ein Gefäß geben. Die Knoblauchzehe dazu pressen (oder mit einem Messer ganz fein schneiden). Alles zu einem Dressing verrühren. Entweder einfach gut mit einer Gabel oder einem Löffel rühren. Oder einen Schüttelbecher oder einfach ein Schraubglas verwenden und gut schütteln.

Schritt 5: Eine große Schüssel bereit stellen und nacheinander alle Zutaten hineingeben: Die abgekühlte Orzo-Pasta, Tomaten, Rucola, Mozzarella und Basilikum. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das vorbereitete Dressing darüber gießen und alles gut vermengen.

Schritt 6: Am besten schmeckt der mediterrane Orzo-Salat, wenn er vor dem Servieren nochmal etwas durchgezogen ist. Auf den fertigen Salat kannst du dann noch die Pinienkerne geben.

Du kannst sie auch schon vorher untermischen, dann weichen sie ggf. ein wenig durch.

Variationen

Natürlich kannst du den Orzo-Salat noch nach Belieben variieren. Hier sind ein paar Ideen für dich:

  • Statt Mozzarella kannst du auch Feta verwenden.
  • Oliven passen als zusätzliche Zutat auch gut in den Salat. Oder wie wäre es mit roten Zwiebeln für einen noch intensiveren Geschmack?
  • Möchtest du keinen Knoblauch verwenden, so kannst du ihn auch einfach weglassen. Im Öl der Tomaten könnte allerdings Knoblauch enthalten sein. Anders herum kannst du auch noch mehr Knoblauchzehen verwenden, wenn der Geschmack schön intensiv werden soll.
  • Statt Pinienkerne kannst du z.B. auch Walnüsse über den Salat bröseln oder Cashewkerne anrösten und über den Salat geben. Pinienkerne sind nicht gerade günstig und hier könnten andere Nüsse eine etwas kostengünstigere Alternative sein. Natürlich kannst du sie auch ganz weglassen, wenn du möchtest.
  • Soll der Orzo-Salat vegan werden, so kannst du den Mozzarella entweder durch ein Ersatzprodukt ersetzen oder durch ein paar zusätzliche Nüsse ausgleichen. Den Honig im Dressing kannst du ganz einfach durch Agavendicksaft oder Ahornsirup ersetzen.
Nahaufnahme des Orzo-Salats in einer weißen Schüssel, welche auf einem Holzbrett steht.

Dazu passt der Salat

Der mediterrane Orzo-Salat ist grundsätzlich als eigenständiges Hauptgericht konzipiert. D.h., du brauchst nicht unbedingt etwas dazu. Besonders gut passt er als leichtes Hauptgericht für heiße Tage. Auch zum Mitnehmen (Mealprep) ist er prima geeignet.

Natürlich kannst du ihn aber auch als Beilagensalat zubereiten, z.B. zum Grillen oder einfach fürs Buffet.

Möchtest du den Orzo-Salat mit etwas kombinieren, kannst du ihn zu mediterranem Fisch, gebratenem Fleisch oder gebackenem Feta servieren.

Risoni-Salat mit Tomaten, getrockneten Tomaten, Rucola und Mozzarella mit Pinienkernen bestreut.

Häufige Fragen zum Orzo-Salat Rezept

Kann ich auch andere Nudeln verwenden?2022-12-20T11:52:21+01:00

Klar! Du kannst eigentlich jede andere Pasta-Art verwenden, um einen tollen italienischen Nudelsalat zu erhalten. Besonders gut passen Penne oder Fusilli.

Wo kann man Orzo kaufen?2022-12-19T09:23:21+01:00

Orzo bekommst du oft in größeren, gut sortierten Supermärkten, wie Rewe, Edeka oder Kaufland. Du findest sie bei den Nudeln, je nach Hersteller sieht die Verpackung aber wie Reis aus. Du kannst auch nach Risoni oder Kritharaki Ausschau halten, das ist im Endeffekt das Gleiche.

Kann ich den Salat auch vorbereiten?2022-12-19T08:31:45+01:00

Ja, das funktioniert prima! Der Orzo-Salat schmeckt nämlich sogar noch besser, wenn er etwas durchgezogen ist. Dann verteilen sich Knoblauch und Gewürze schön im Gericht und es entsteht ein intensiver, wahnsinnig leckerer Geschmack. Zum Beispiel kannst du den Salat als Beilagensalat zum Grillen schon einige Stunden vorher zubereiten. Oder als Mealprep für den nächsten Tag einfach am Vorabend vorbereiten.

Wie lange ist der Salat haltbar?2022-12-19T08:29:46+01:00

Im Kühlschrank, am besten in einem fest verschlossenem Gefäß, hält sich der Salat bis zu 2 Tage. 

Weitere sommerliche Salate

Lust auf noch mehr leckere und gesunde Salate, die prima in den Sommer passen? Entweder als Hauptgericht oder auch als Beilage zum Grillen? Wie wäre es da mit diesen Rezept-Ideen:

Mediterraner Orzo-Salat in weißer Schüssel serviert, in welcher schwarzes Besteck steckt.

Mediterraner Orzo-Salat

Italienisch angehauchter Orzo-Salat (Risoni-Salat) mit Tomaten, getrockneten Tomaten, Rucola, Mozzarella und Pinienkernen.
4.8 von 6 Bewertungen
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Beilagen, Hauptgericht
Ernährungsweise: vegetarisch
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 4

Zutaten

Salat

  • 300 g Orzo* (auch: Risoni, Kritharaki)
  • 250 g Cherry-Tomaten
  • 50 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 P. Mozzarella
  • 100 g Rucola
  • Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • 40 g Pinienkerne*

Dressing

  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Öl der Tomaten
  • 1 TL Balsamico Essig*
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Wasser
  • 1 Zehe Knoblauch

Zubereitung

  • Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten und danach etwas abkühlen lassen.
  • Währenddessen bereits die restlichen Zutaten und das Dressing vorbereiten:
  • Die Pinienkerne vorsichtig anrösten. Danach beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Die Cherry-Tomaten waschen und halbieren. Die getrockneten Tomaten etwas abtropfen lassen und klein schneiden. Den Mozzarella in Stücke schneiden. Den Rucola waschen und ggf. etwas klein zupfen. Das Basilikum klein zupfen.
  • Öl, Essig, Wasser und Honig in ein Gefäß geben. Die Knoblauchzehe dazu pressen. Zu einem Dressing verrühren.
  • Die abgekühlten Nudeln und die restlichen Salat-Zutaten (außer den Pinienkernen) in eine Schüssel geben und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Dressing darüber geben und alles gut vermengen.
  • Zum Schluss die Pinienkerne über das Gericht streuen.
  • Vor dem Servieren am besten noch etwas durchziehen lassen.

Notizen

Die angegebene Portionsgröße bezieht sich auf Hauptspeisenportionen. Als Beilagensalat ergibt das Rezept dann mehr Portionen.
Tipps zu den einzelnen Zutaten, sowie Variationsideen und Antworten auf häufige Fragen findest du im Blogpost.

Nährwerte p.P.

Calories: 638kcalCarbohydrates: 65gProtein: 23gFat: 32gSaturated Fat: 11gFiber: 4g
Rezept von: Lisa Nentwich
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freue mich riesig über eine Bewertung! Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an - Lieben Dank!

Viel Freude beim Ausprobieren

deine Lisa

Von |2023-03-07T13:11:57+01:0002 01 2023|
Nach oben