Herbst-Zeit ist Kürbis-Zeit! Ich liieebe Hokkaido und tatsächlich landet er im Moment mindestens einmal pro Woche auf unserem Teller. Satt gegessen habe ich mich daran noch lange nicht 🙂 Aber immer nur Suppe oder Ofengemüse ist dann auf Dauer doch langweilig. Deswegen habe ich mich mal an einem etwas anderen Rezept probiert. Herausgekommen ist diese super leckere Vollkorn-Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse.

Die herzhafte Tarte ist einfach und umkompliziert zuzubereiten: Den Vollkorn-Mürbteig verkneten und im Kühlschrank ruhen lassen. Währenddessen in aller Ruhe die Füllung vorbereiten und am Schluss alles zu einer farbenfrohen Tarte zusammenstellen.

Die Vollkorn-Kürbis-Tarte schmeckt super lecker und ist dabei auch noch gesund: Durch das Vollkorn-Mehl liefert der Teig viele Ballaststoffe und macht lange satt. Der Gemüseanteil ist durch den Hokkaido-Kürbis relativ hoch, die Walnüsse liefern zusätzliche Ballaststoffe und die Masse kommt ohne fettige Alternativen, wie z.B. Sahne oder Crème fraîche aus. In Kombination mit den roten Zwiebeln und Rosmarin entsteht ein tolles Geschmackerlebnis.

Die Tarte lässt sich prima vorbereiten und ist somit super für den Mealprep geeignet. Sie kann wieder aufgewärmt werden und schmeckt auch kalt wunderbar. Praktisch also, wenn du unterwegs keine Möglichkeit zum Aufwärmen hast. Aber natürlich kannst du sie auch einfach frisch aus dem Ofen genießen 🙂

Du kannst die Kürbis-Tarte einfach in einer Springform zubereiten (gefettet und/oder mit Backpapier ausgelegt). Du kannst aber auch eine Quiche-Form o.ä. dafür verwenden.

Der Vollkorn-Teig besteht in diesem Rezept aus Weizen-Vollkornmehl. Alternativ kannst du auch einen Teig aus Dinkel-Vollkornmehl zubereiten. Eine Rezeptinspiration findest du beim Rezept für diese Dinkel-Quiche.

Vollkorn-Kürbis-Tarte Ziegenkäse gesund

Anzeige




Rezept: Vollkorn-Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse

Vollkorn-Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse

Vollkorn-Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse

Einfaches Rezept für eine leckere Tarte mit Hokkaido, Ziegenkäse, Walnüssen und Rosmarin.
5 von 4 Bewertungen
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Ernährungsweise: vegetarisch
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Portionen: 4

Zutaten

Teig:

  • 200 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 Ei
  • 30 g Rapsöl
  • 50 g Butter
  • 1/2 TL Salz

Füllung:

  • 400 g Hokkaido
  • 150 g Ziegekäse (oder Feta)
  • 1/2 Rote Zwiebel
  • 50 g Walnüsse
  • 1 TL Honig
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Teig:

  • Aus den angegebenen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung:

  • In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten:
  • Den Kürbis in kleine Stücke schneiden, den Ziegenkäse/Feta zerbröseln oder in kleine Stücke schneiden, die Walnüsse zerkleinern, die Zwiebel in Halbringe schneiden.
  • Die Eier mit der Milch verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Tarte:

  • Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form drücken (z.B. Springform oder Quiche-Form).
  • Den Kürbis, Zwiebeln und Walnüsse auf den Teig geben. Den Honig über die Zutaten träufeln und mit Rosmarin bestreuen.
  • Den Ziegenkäse/Feta darauf geben und die Füllung gleichmäßig verteilen bzw. leicht in die Form drücken.
  • Die verquirlte Ei-Milch-Masse darüber geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen.
Hast du das Rezept ausprobiert?Verlinke @dinkel_und_beeren oder verwende #dinkelundbeeren!

Wenn du die Vollkorn-Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse ausprobiert hast, würde ich mich wirklich sehr über eine Bewertung freuen 🙂 Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an.

Gerne kannst du auch auf Instagram ein Foto unter dem Hashtag #dinkelundbeeren teilen.

Vollkorn-Kürbis-Tarte Ziegenkäse gesund