4.8 von 25 Bewertungen
Zum Rezept springen

Diese rustikale Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse ist einfach zuzubereiten, gesund und wahnsinnig lecker. Ein tolles vegetarisches Quiche-Rezept für den Herbst.

Vollkorn-Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse

Herbst-Zeit ist Kürbis-Zeit! Ich liieebe Hokkaido und sämtliche Rezepte mit Kürbis landen bei uns regelmäßig auf dem Teller.

Neben klassischen Rezepten wie z.B. dieser Kürbis-Suppe mit Kokosmilch habe ich mich hier mal an einer Tarte bzw. Quiche probiert und herausgekommen ist eine geniale Geschmackskombination!

Das macht diese Kürbis-Quiche so besonders

  • Rustikal: Durch den Mürbteig aus Vollkorn bekommt die Tarte eine herrlich rustikale Note, die prima mit den anderen Zutaten harmoniert. Es gibt aber auch Alternativen (s. Text), wenn du Vollkorn nicht so gerne magst.
  • Lecker: Hokkaido, rote Zwiebeln, Walnüsse, Rosmarin, Ziegenkäse und Honig vereinen sich zu einer genialen Geschmackskombination!
  • Gesund: Durch den Vollkornanteil und das viele Gemüse steckt die Kürbisquiche voller wertvoller Nährstoffe und macht lange satt. Gleichzeitig kommt sie ohne Sahne und co. aus!

Zutaten

Für die herzhafte Kürbis-Tarte brauchst du nur ein paar einfache Zutaten, die du überall bekommst:

  • Vollkornmehl: Der Mürbteig besteht aus Weizen-Vollkornmehl, sowie einem Ei, Rapsöl, etwas Butter und Salz.

Alternative: Magst du Vollkorn nicht so gerne, so kannst du auch den Mürbteig dieser Lachs-Brokkoli-Quiche zubereiten (geringerer Vollkornanteil).

 
  • Hokkaido: Hokkaido ist definitiv meine liebste Kürbis-Sorte. Nicht nur vom Geschmack her, sondern auch weil das lästige Schälen entfällt. Passt perfekt in diese rustikale Quiche.
  • Ziegenkäse: Die Kombination aus Ziegenkäse, Kürbis und Rosmarin ist mega, oder? Hier ist Ziegenkäse in „Feta-Form“ gemeint, du kannst natürlich auch einfach normalen Feta verwenden.
  • Zwiebel: Eine rote Zwiebel passt super zur Tarte! Alternativ gehen natürlich auch helle Zwiebeln.
  • Walnüsse: Liefern gesunde Fettsäuren und einen schönen Biss.
  • Honig und Rosmarin: Passt super zum Kürbis und zum Ziegenkäse.

Dazu noch Eier und Milch für die Füllung, sowie Salz und Pfeffer.

Kürbis-Tarte Quiche gesund Vollkorn Ziegenkäse Rosmarin

Zubereitung

Auch wenn eine Quiche immer etwas dauert, so geht die Zubereitung dieser Kürbis-Quiche ganz einfach. Hier findest du die etwas ausführlichere Anleitung, weiter unten in der Rezept-Karte gibt’s dann das komprimierte Rezept inkl. Mengenangaben und Druckversion.

Teig

Zunächst bereiten wir den Mürbteig zu.

Dazu Mehl, Ei, Rapsöl, Butter und Salz in eine Schüssel geben und verkneten. Damit sich die Butter gut verteilt am besten mit den Händen kneten. Bei sehr weicher Butter geht es aber auch mit einem Knethaken.

Den geschmeidigen Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln (oder in ein Gefäß mit Deckel geben). Für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Füllung

Während der Teig im Kühlschrank ruht, bereiten wir bereits die Füllung zu:

  • Den Hokkaido-Kürbis gut säubern bzw. waschen, das obere und untere Ende entfernen und halbieren. Die Kerne mit einem Löffel herauskratzen und den Kürbis in kleine Würfel schneiden.
  • Den Ziegenkäse (oder den Feta) in kleine Würfel schneiden oder mit den Händen zerbröseln.
  • Die Walnüsse klein hacken oder ebenfalls einfach mit den Händen zerteilen.
  • Die rote Zwiebel schälen, halbieren und in Halbringe schneiden.
  • Den Rosmarin von den Zweigen lösen und je nach Größe und Vorliebe ggf. noch etwas kleiner schneiden.
  • Eier und Milch gut verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Kürbis-Tarte

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Tarte- oder Quicheform gut einfetten oder entsprechend mit Backpapier auslegen.

Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und die Form (Boden + etwas Rand) damit auskleiden. Eventuell musst du den Teig etwas schieben und drücken, aber irgendwie klappt das auf jeden Fall :)

Kürbis, Zwiebeln und Walnüsse auf den Teig geben und gleichmäßig verteilen. Den Honig darüber träufeln und mit Rosmarin bestreuen.

Ziegenkäse darüber geben und die gesamte Füllung leicht mit den Händen andrücken.

Die Eier-Milch-Masse darüber gießen bzw. möglichst gleichmäßig verteilen.

Im vorheizten. Backofen etwa 50-60 Minuten backen.

Nahhaufnahme der Kürbis-Ziegenkäse-Quiche, die auf einem großen Teller serviert wird.

Weitere gesunde Rezepte mit Kürbis

Lust auf noch mehr leckere Herbst-Rezepte? Wie wäre es zum Beispiel hiermit? :

Vollkorn-Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse

Kürbis-Tarte mit Ziegenkäse

Einfaches Rezept für eine leckere Tarte bzw. Quiche mit Hokkaido-Kürbis, Ziegenkäse, roten Zwiebeln, Walnüssen und Rosmarin.
4.8 von 25 Bewertungen
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Ernährungsweise: vegetarisch
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Portionen: 4

Kochutensilien

Zutaten

Teig:

Füllung:

  • 400 g Hokkaido
  • 150 g Ziegekäse (oder Feta)
  • 1/2 Rote Zwiebel
  • 50 g Walnüsse*
  • 1 TL Honig
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Teig:

  • Aus den angegebenen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung:

  • In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten:
  • Den Kürbis in kleine Stücke schneiden, den Ziegenkäse/Feta zerbröseln oder in kleine Stücke schneiden, die Walnüsse zerkleinern, die Zwiebel in Halbringe schneiden.
  • Die Eier mit der Milch verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

Tarte:

  • Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Form drücken (z.B. Springform oder Quiche-Form).
  • Den Kürbis, Zwiebeln und Walnüsse auf den Teig geben. Den Honig über die Zutaten träufeln und mit Rosmarin bestreuen.
  • Den Ziegenkäse/Feta darauf geben und die Füllung gleichmäßig verteilen bzw. leicht in die Form drücken.
  • Die verquirlte Ei-Milch-Masse darüber geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 50-60 Minuten backen.

Nährwerte p.P.

Calories: 650kcalCarbohydrates: 38gProtein: 20gFat: 40gSaturated Fat: 15gFiber: 7g
Rezept von: Lisa Nentwich
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freue mich riesig über eine Bewertung! Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an - Lieben Dank!