4.4 von 5 Bewertungen
Zum Rezept springen

Diese Kartoffel-Brokkoli-Pfanne mit Champignons und Feta ist ganz einfach gemacht. Super simpel und ohne Schnickschnack, und gleichzeitig so wahnsinnig lecker!

Kartoffel-Brokkoli-Pfanne mit Champignons und Feta in einer schwarzen Pfanne mit Griffen.

Das Rezept ist durch mein Kartoffel-Brokkoli-Curry inspiriert und nun als Pfannengericht mit Pilzen und cremigen Feta neu interpretiert.

Das macht dieses Rezept so besonders

Ein einfaches Rezept mit Kartoffeln und Brokkoli – was soll daran schon so besonders sein? Ich sage es dir :) :

  • einfache Zutaten, die du überall bekommst
  • unkomplizierte Zubereitung
  • vollgepackt mit Gemüse mit vielen wertvollen Nährstoffen
  • glutenfrei und vegetarisch (auch vegan abwandelbar) und total gesund
  • einfaches Gericht mit vielen Variationsmöglichkeiten
  • herzhaft, cremig und super lecker!

Zutaten und Alternativen

Für die Kartoffel-Brokkoli-Pfanne brauchst du nur wenige, einfache Zutaten. Hier gibt’s die wichtigsten Infos und ein paar Alternativvorschläge:

Die Haupt-Zutaten auf einem Holzuntergrund: Kartoffeln, Brokkoli, Feta, Champignons und eine Zwiebel.
  • Kartoffeln: Verwende am besten festkochende bzw. überwiegend festkochende Kartoffeln. Du kannst natürlich auch mehlig kochende verarbeiten, dann könnte das gesamte Gericht allerdings sehr matschig und bröselig werden.
  • Brokkoli: Achte darauf, einen möglichst frischen Brokkoli ohne braune oder gar schwarze Stellen zu besorgen.
  • Champignons: Champignons harmonieren einfach herrlich mit den Kartoffeln und dem Brokkoli. Du kannst auch andere Pilze nach Wahl verwenden.
  • Feta: Schließlich rundet herrlich geschmolzener Feta das Rezept noch schön ab. Du kannst alternativ auch Schafskäse oder ähnliche Käsesorten verwenden.
  • Zwiebeln: Zwiebeln machen das Pfannengericht herrlich deftig. Am besten passen normale, helle Zwiebeln. Auch rote Zwiebeln passen gut. Falls du Zwiebeln nicht so gut verträgst, könntest du auch Frühlingszwiebeln verwenden, diese sind allerdings nicht ganz so intensiv im Geschmack.

Zubereitung

Das Kartoffel-Brokkoli-Gericht ist zwar nicht unbedingt so schnell, dafür ganz einfach zuzubereiten. Hier gibt’s die ausführlichen Zubereitungsschritte mit allen wichtigen Infos. Weiter unten in der Rezept-Karte gibt’s dann die komprimierte Anleitung.

Schritt 1

Die Kartoffeln schälen und abwiegen (die Mengenangabe im Rezept bezieht sich auf das Netto-Gewicht, also ohne Schale).

Ggf. nochmal säubern bzw. waschen und dann in Würfel schneiden. In einen Topf mit gesalzenem Wasser geben und zum Kochen bringen. Je nach Größe der Würfel etwa 20 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Abgießen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Schritt 2

Als nächstes bereiten wir den Brokkoli zu. Dazu den Strunk entfernen und den Kopf in die einzelnen Röschen zerteilen. Du kannst diese auch nochmal etwas kleiner schneiden, damit es nicht so große Stücke sind.

Wasser salzen und zum Kochen bringen. Die Brokkoli-Röschen darin etwa 5 Minuten blanchieren. Danach abgießen, kalt abschrecken und etwas abtropfen lassen.

Schritt 3

Eine große (!), am besten beschichtete Pfanne mit Olivenöl erhitzen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Stücke oder Ringe schneiden. (Ringe oder Halbringe sehen optisch schöner aus. Bei Stücke verteilt sich dafür der intensive Geschmack gleichmäßiger im Gericht).

Die Zwiebeln kurz im Öl anschwitzen lassen.

Damit alle Zutaten (für 4 Portionen) in eine Pfanne passen, brauchst du wirklich eine große Pfanne. Am besten mit einem hohen Rand, damit auch beim Umrühren nichts heraus fällt. 

Alternativ kannst du auch einen Topf verwenden, der beschichtet ist und einen großen Durchmesser hat, damit du darin alles schön anbraten kannst.

Als weitere Variante kannst du die Zutaten auf zwei Pfannen aufteilen (z.B. die Champignons separat anbraten) und am Schluss alles vermengen.

Schritt 4

Nun geben wir die Kartoffelwürfel dazu. Diese sollten nicht mehr heiß sein, müssen aber auch noch nicht vollständig abgekühlt sein.

Wenn du das Gefühl hast, es ist zu wenig Öl in der Pfanne, kannst du nochmal etwas Olivenöl nachgießen.

Die Kartoffeln so lange anbraten, bis sie außen etwas Farbe bekommen haben.

Schritt 5

Die Champignons säubern, ggf. die unteren Enden entfernen und in Scheiben schneiden.

Zu den restlichen Zutaten in die Pfanne geben und mit anbraten lassen, bis sie gebräunt werden und in der Größe etwas zusammenfallen.

Schritt 6

Sind die Kartoffeln und die Champignons bis zu gewünschten Bräune angebraten, kannst du die Brokkoli-Röschen dazugeben.
 
Außerdem den Feta darüber geben (in kleine Stücke geschnitten oder einfach mit den Händen darüber bröseln).
 
Alles bei mittlerer Hitze etwas weiter garen lassen, bis der Feta schön schmilzt und sich gleichmäßig in der Pfanne verteilt hat.

Schritt 7

Zum Schluss das Gericht noch kräftig mit Salz und Pfeffer würzen bzw. abschmecken.
 
Petersilie klein schneiden und über das Gericht streuen. (Du kannst sie einerseits unterheben und/oder die Pfanne zum Servieren damit bestreuen)
Brokkoli-Kartoffel-Pfanne mit Pilzen und Feta. In der Pfanne steckt schwarzes Besteckt und im Hintergrund sind einzelne Zutaten dekoriert.

Rezept-Variationen

Die Kartoffel-Brokkoli-Pilz-Pfanne ist ein sehr einfaches Grundrezept. Du kannst es natürlich noch nach Belieben verfeinern bzw. variieren. Hier ein paar Ideen:

  • Statt in Würfel kannst du die Kartoffeln auch in Scheiben schneiden. Dann wird das Gericht quasi etwas mehr wie Bratkartoffeln mit Brokkoli.
  • Als zusätzliche Zutaten kannst du noch weiteres Gemüse mit in die Pfanne geben. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas Blumenkohl (ebenfalls blanchiert), getrockneten Tomaten oder frischen Cherrytomaten?
  • Muss das Gericht nicht zwingend vegetarisch sein, kannst du es auch super mit Hähnchen kombinieren. Am besten Streifen bzw. Stücke in einer separaten Pfanne anbraten und am Schluss vermengen.
  • Soll das Rezept hingegen vegan werden, kannst du ganz einfach den Feta gegen ein Ersatzprodukt austauschen.
  • Hast du Angst, dass das Rezept zu trocken ist oder bevorzugst du eine Art Sauce, so kannst du dem Gericht noch mehr Flüssigkeit hinzufügen. Du kannst beispielsweise etwas Frischkäse schmelzen lassen oder ein wenig Kochcreme (z.B. fettarme Sahnealternativen, Soja-Cuisine, …) hinzufügen.

Tipp: Das Gericht ist auch prima zur Resteverwertung von bereits gekochten Kartoffeln geeignet.

Aufbewahrung und Haltbarkeit

Hast du Reste der Brokkoli-Kartoffel-Pfanne übrig, so halten sich diese im Kühlschrank mindestens 2 Tage.

Die Konsistenz des Gerichts wird mit der Zeit einfach nicht mehr so schön (es wird etwas „matschiger“ und nicht mehr so „knusprig“), ist aber auf jeden Fall noch genießbar.

Das Rezept ist damit nicht unbedingt ideal als Gericht zum vorher vorbereiten. Du kannst aber die Kartoffeln und auch den Brokkoli schon vorher kochen und sparst dann Zeit bei der eigentlichen Zubereitung.

Nahaufnahme des Pfannengerichts mit Kartoffeln und Brokkoli. Eine schwarze Gabel liegt mitten im Gericht.

Weitere gesunde Pfannengerichte

Lust auf noch mehr einfache, leckere und gesunde Rezepte aus der Pfanne? Wie wäre es da mit diesen Ideen:

Stöbere auch gerne durch alle meine über 100 gesunden Rezepte im Rezept-Index inkl. Filterfunktion.

Kartoffel-Brokkoli-Pfanne mit Champignons und Feta in einer schwarzen Pfanne mit Griffen.

Kartoffel-Brokkoli-Pfanne mit Champignons und Feta

Einfaches Pfannengericht mit Kartoffeln, Brokkoli, Champignons und Feta.
4.4 von 5 Bewertungen
Drucken Pinnen Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Ernährungsweise: glutenfrei, vegetarisch
Gesamtzeit: 50 Minuten
Portionen: 4

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln Netto-Gewicht
  • 1 Kopf Brokkoli brutto ca. 400g
  • 1 kl. Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Champignons
  • 180 g Feta
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen, in Würfel schneiden, in einen Topf mit gesalzenem Wasser geben und ca. 20 Minuten kochen lassen. Danach abgießen und etwas abkühlen lassen.
    800 g Kartoffeln
  • Den Brokkoli in Röschen zerteilen und diese in kochendem, gesalzenem Wasser ca. 5 Minuten blanchieren. Danach abgießen und kalt abschrecken.
    1 Kopf Brokkoli
  • Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin anschwitzen lassen.
    1 kl. Zwiebel |2 EL Olivenöl
  • Die Kartoffelwürfel dazu geben und anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen. Falls nötig, noch mehr Olivenöl dazugeben.
  • Die Champignons dazugeben und mit anbraten lassen.
    250 g Champignons
  • Zum Schluss den Brokkoli dazugeben. Den Feta darüber bröseln und schmelzen lassen.
    180 g Feta
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Petersilie verfeinern.
    Salz, Pfeffer |Petersilie

Nährwerte p.P.

Calories: 400kcalCarbohydrates: 35gProtein: 16gFat: 19gSaturated Fat: 8gFiber: 7g
Rezept von: Lisa Nentwich
Hast du das Rezept ausprobiert?Ich freue mich riesig über eine Bewertung! Hinterlasse dazu einfach einen Kommentar und klicke die Sternebewertung an - Lieben Dank!
Pinterest-Grafik mit zwei Fotos der Kartoffel-Brokkoli-Pfanne, dazu der Schriftzug "Kartoffel-Brokkoli-Pfannengericht".

Viel Freude beim Ausprobieren

deine Lisa