Die Tage sind heiß. Unerträglich heiß. Der heißeste Sommer seit Jahren in Deutschland. Was soll man da bloß essen? Mir geht es nämlich oft so, dass ich bei diesen Temperaturen nicht viel Appetit habe. Auf warme Gerichte sowieso nicht. Stattdessen auf leichte Mahlzeiten, die schnell und einfach zuzubereiten sind. Und zudem natürlich noch gesund sind. Deswegen essen wir bei heißen Temperaturen gerne kalte Suppen. Ganz klassisch gibt es oft Gazpacho. Oder eine leckere Gurkensuppe mit Joghurt. Als eine etwas „gemüsigere“ (gibt es dieses Wort? :)) Alternative zu Gazpacho, ist das Rezept für diese leckere kalte Tomaten-Paprika-Suppe entstanden.

Die Suppe ist schnell und einfach zubereitet: Einfach alle Zutaten in einen Standmixer geben und zu einer Suppe pürieren. Dabei können die Mengenangaben variabel angepasst werden. Und auch bei Gewürzen und Kräutern kann man der Fantasie freien Lauf lassen. Umso mehr frische Kräuter, umso leckerer finde ich.

Am besten schmeckt die kalte Suppe mit etwas Knoblauch. Den kannst du aber auch weglassen, wen du das nicht so gerne magst. Und wenn du rohe Zwiebeln nicht so gut verträgst, kannst du diese durch Frühlingszwiebeln ersetzen.

Die kalte Tomaten-Paprika-Suppe schmeckt gut mit einem frischen (Vollkorn)Baguette. Sie lässt sich gut vorbereiten und auch prima für unterwegs mitnehmen. Du kannst auch die Konsistenz so anpassen, dass ein leckerer Smoothie daraus entsteht.

Kalte Tomaten-Paprika-Suppe

Rezept Kalte Tomaten-Paprika-Suppe:

Kalte Tomaten-Paprika-Suppe

Kalte Tomaten-Paprika-Suppe

Einfaches Rezept für eine erfrischende Gemüsesuppe aus dem Mixer
Gericht Hauptgericht
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4 Portionen
Kalorien 100kcal

Zutaten

  • 200 g Stückige Tomaten
  • 300 g Tomaten
  • 2 Paprika (rot)
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Scheiben Vollkorn-Toastbrot
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL weißer Balsamico
  • (Frühlings)Zwiebeln
  • Knoblauch (optional)
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Chili
  • Kräuter
  • Gemüsebrühe

Anleitungen

  • Alle Zutaten zusammen in einen Standmixer geben und zu einer Suppe pürieren.
  • Mit Gewürzen abschmecken und großzügig mit Kräutern verfeinern (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Rosmarin, Basilikum, ...)
  • Nach Belieben noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen, um die Konsistenz anzupassen.
  • Zusammen mit Baguette servieren.

Notizen

Die genannten Mengenangaben können natürlich nach Belieben angepasst werden. 
Die Suppe am besten noch einmal 1-3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Sie kann aber auch direkt verzehrt werden.

Nährwerte

Calories: 100kcal | Carbohydrates: 13g | Protein: 3g | Fat: 5g | Saturated Fat: 1g | Fiber: 3g
Drucken

Wenn du die kalte Tomaten-Paprika-Suppe ausprobiert hast, würde ich mich sehr über eine Bewertung freuen 🙂

Gerne kannst du auch auf Instagram ein Foto unter dem Hashtag #dinkelundbeeren teilen.

Kalte Suppe gesund Tomaten Paprika