Meine Empfehlungen für Küchenzubehör

Gesunde Ernährung spielt in meinem Alltag eine große Rolle. Ich koche viel und gerne, bereite Essen auf Vorrat zu (Mealprep) und verwende möglichst frische Zutaten. Da ist das richtige Küchenzubehör natürlich essentiell. In den vergangenen Jahren habe ich viele verschiedene Produkte verwendet. Manche davon waren eher von kurzer Lebensdauer, weil sie entweder qualitativ minderwertig waren oder ihren Zweck einfach nicht gut erfüllt haben. Der Frust war entsprechend groß. Besonders ärgerlich war es, wenn ich manches Zubehör erneut in anderer Ausführung kaufen musste. Andere Dinge hingegen sind qualitativ hochwertig, funktionieren gut und bereiten mir seit Jahren Freude. Deswegen möchte ich euch hier meine Lieblinge beim Küchenzubehör vorstellen. Ich habe alle Produkte selbst im Einsatz und bin begeistert davon – es sind also wirklich Empfehlungen von Herzen.

 

Tupperware Klimaoase

Ich hatte oft das Problem, dass Obst und Gemüse schlecht geworden ist, bevor ich es verarbeiten konnte. Ich versuche maximal 2 mal pro Woche einkaufen zu gehen und das ist für Kochen mit frischen Zutaten echt schwierig. Zum Glück habe ich die Aufbewahrungsdosen KlimaOase* von Tupperware entdeckt. Die Dosen verfügen über einen speziellen Deckel mit Schieberegler. Dieser wird je nach Lebensmittel in eine bestimmte Position gestellt – praktischerweise sind die Einstellungen direkt auf der Dose abgedruckt. Ich verwende die Dosen vor allem für Zucchini und Karotten, die sich so tagelang halten. Aber auch die Aufbewahrungsdauer von Salat, Spinat und Beeren lässt sich so deutlich verlängern. Mittlerweile habe ich mehrere Dosen in verschiedenen Größen. Wir haben sogar eine der Gemüseschubladen aus dem Kühlschrank entfernt und stattdessen die Dosen dort gestapelt.

 

Ball Mason Glas

Da ich oft außer Haus frühstücke, war ich auf der Suche nach einem schicken Behältnis für ein “Frühstück to go”. Zunächst kauften wir uns ein Set für Müsli to go aus Plastik, welches wir tatsächlich nie verwendeten, da es billig verarbeitet und nicht auslaufsicher war. Auf der Suche nach einer hochwertigeren und nachhaltigeren Alternative bin ich auf das Ball Mason Glas* gestoßen. Das schicke Glas ist vollkommen dicht und isoliert durch das dicke Glas auch ohne zusätzliche Kühlung eine Weile lang ganz gut. Der Einsatz (leider aus Plastik) kann optional verwendet werden. Die Größe finde ich gut geeignet für ein Frühstück mit Obst oder auch einen kleinen Salat.

 

 

Lurch Spiralschneider

Empfehlung Küchenzubehör Spiralschneider

Für Zoodles und co. unverzichbar! Schnell und kinderleicht lassen sich aus Gemüse lange Spiralen drehen. Der Lurch Spiralschneider* hat drei verschiedene Einsätze: Für dickere und dünnere Spiralen und für Scheiben. Meist verwenden wir den Einsatz für dünnere Spiralen, da diese perfekt für Zoodles funktionieren. Ab und zu kommt aber auch der Scheiben-Aufsatz zum Einsatz, denn so lässt sich zum Beispiel ruck zuck ein Gurkensalat kreieren. Ich habe gesehen, dass es auch teurere Modelle von Lurch gibt (z.B. diesen* hier). Ich kann aber nicht beurteilen, in wie fern sich der Mehrpreis lohnt. Mit unserem Modell bin ich auf jeden Fall vollkommen zufrieden.

 

 

Glas Wasserkocher mit Temperatureinstellung

Einen Wasserkocher mit Temperatureinstellung hatte ich mir einmal zum Geburtstag gewünscht, da ich für grünen Tee und Matcha die Temperatur von vorne herein einstellen wollte. Das Messen mit Lebensmittelthermometer oder das bloße Abschätzen waren mir zu blöd geworden. Bekommen habe ich dann dieses* schicke Modell. Der hochwertige Wasserkocher ist aus Glas und somit plastik- und BPA-frei. Besonders bei so hohen Temperaturen bereitet mir der Einsatz von Plastik direkt am Lebensmittel etwas Sorge. Aber das ist mit diesem Küchenzubehör ja zum Glück kein Problem. Durch die Temperatureinstellung ist man nicht auf 100°C kochendes Wasser beschränkt – besonders hilfreich für Teeliebhaber wie mich. Außerdem finde ich die blaue Beleuchtung optisch sehr ansprechend.

 

 

Nachhaltige Aufbewahrungsdosen

Früher war ich ein großer Fan von Tupperware. Die Produkte sind zweifelsfrei qualitativ super hochwertig, doch war ich mit der Zeit auf der Suche nach plastikfreien Alternativen. Nun habe ich natürlich nicht einfach alles weggeschmissen, sondern die Dosen verkauft und durch nachhaltigere Produkte ersetzt. Die KlimaOase-Dosen sind ein paar der wenig verbleibenden Exemplare in meinem Schrank, da ich noch keine sinnvolle Alternative aus Glas gefunden habe.

Zu meinen Favoriten zählt einerseits die ECOlunchbox* aus Edelstahl. Schon oft wurde ich in der Mittagspause auf meine schicke Dose angesprochen. Da sie nicht auslaufsicher ist, eignet sich die Dose unterwegs nur für trockene Lebensmittel wie etwa ein belegtes Brot.

Andererseits sind wir ein großer Fan der Glasdosen von Glasslock (z.B. hier* im Dreier-Set). Diese haben zwar einen Plastikdeckel, aber sie sind absolut dicht und aus robustem Glas gefertigt. Viele Varianten lassen sich gleichzeitig als Auflaufform verwenden (sind also ofenfest) und auch in der Mikrowelle aufwärmen. Perfekt also für Mealprep und übrig gebliebenes Essen. Die Glasdosen sind vergleichsweise teuer, bei Discountern oder beim schwedischen Möbelriesen gibt es sie definitiv billiger. Diese haben wir teilweise auch im Einsatz. Allerdings sieht man hier deutliche Verbrauchsspuren und einmal ist mir sogar einer der “Lock”-Umklappteile des Deckels abgebrochen. Hier sind die teuren Dosen also definitiv ihr Geld wert. (Tipp: Solltet ihr eine größere Bestellung planen, schaut einmal direkt im Online-Shop von Glasslock vorbei. Dort gibt es immer wieder Aktionen und kostenlose Produktzugaben bei einem bestimmten Mindestbestellwert. Für einzelne Dosen ist aber Amazon wegen der Versandkostenersparnis besser geeignet).

 

Mini Kühltasche

Als ich noch gearbeitet habe, konnte ich im Büro den Luxus eines Kühlschranks genießen. Das mag nun selbstverständlich klingen, doch seit ich wieder studiere, vermisse ich den Kühlschrank doch wirklich sehr. Da ich meistens alle Mahlzeiten vorbereite und mit in die Uni nehme, bin ich an langen Vorlesungstagen auf Kühlung angewiesen (außer ich möchte mich den halben Tag von trockenem Brot ernähren 🙂 Zum Glück bin ich auf die MIER Kühltasche* gestoßen. Die kleine isolierte Kühltasche passt bequem in meinen Rucksack und eignet sich perfekt für 1-2 Mahlzeiten. Ein Kühlakku findet auch noch Platz. Natürlich hält sie nicht unendlich kühl, aber zumindest bis zum Mittagessen funktioniert es wunderbar. Mein Tipp falls auch ein Abendessen nötig ist und ihr schon früh aus dem Haus müsst: Einfach ein Gericht aus dem Gefrierschrank nehmen, das ist bis zum Abend auftaut (zumindest mehr oder weniger, notfalls etwas eher aus der Tasche nehmen). Gleichzeitig funktioniert es als Kühlakku fürs Mittagessen 🙂

 

Kitchen Aid

Meine geliebte Kitchen Aid*! Schon lange hatte ich von der kultigen Küchenmaschine geträumt und zum Bachelor-Abschluss habe ich mich dann einfach selbst beschenkt 🙂 Seitdem leistet sie uns gute Dienste. Natürlich kann man auch mit einem Handrührgerät rühren oder mit den Händen kneten. Aber ich finde es angenehm, die Maschine einfach anzustellen und rühren zu lassen, während man in der Zwischenzeit etwas anderes macht. Außerdem kann ein großer Hefeteig ganz schön Kraft kosten. Bald benötigen wir dringend eine zweite Schüssel, weil sie doch recht oft im Einsatz ist. Und ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen der vielen Aufsätze ich zuerst haben möchte. Die Kitchen Aid ist zwar nicht gerade billig, doch ist sie ihr Geld auf jeden Fall Wert und gehört zu meinem liebsten Küchenzubehör.

 

 

 * = Affiliate Link (wenn ihr den Link oder die Fotos anklickt und darüber Küchenzubehör bestellt, bekomme ich eine kleine Provision. Der Preis ändert sich für euch dadurch aber nicht!)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.