Rhabarber-Kompott mit Tonkabohne

Rhabarber-Kompott mit Tonkabohne – mit was bitte?! Wenn ihr auf der Suche nach einem ausgefallenen Rezept für Rhabarber-Kompott seid, dass zudem noch ohne Haushaltszucker auskommt, dann unbedingt weiterlesen.

Ich liebe die Rhabarber-Zeit. Das saure Gemüse (ja, Rhabarber tatsächlich kein Obst!) verarbeite ich am liebsten zu Kuchen oder zu Kompott. Hierbei ist es immer schwierig, den sauren Geschmack durch ausreichend Süße auszugleichen. Am einfachsten geht das natürlich mit Zucker, doch den möchte ich meiden. So habe ich es einfach mit etwas Ahornsirup versucht und war überrascht, wie gut es geklappt hat. Die Säure des Rhabarbers wird damit perfekt ergänzt, ohne sie in den Hintergrund zu drängen.

 

Rhabarber-Kompott mit Tonkabohne ohne Zucker

 

Bisher habe ich meistens Rhabarber-Kompott mit Erdbeeren zubereitet. Ich liebe die Kombination der leckeren Früchte mit Rhabarber. Doch war ich für den Blog auf der Suche nach einem ausgefallenem Rezept. Da sind mir die Tonkabohnen eingefallen, die in meinem Schrank stehen. Ich habe es ausprobiert und war begeistert!

Tonkabohnen sind die Samen des Tonkabohnenbaums, eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Hülsenfrüchte. Ihr Aroma erinnert an eine Mischung aus Vanille und Mandeln. Somit eignet sie sich gut als Gewürz für Desserts mit außergewöhnlichem Geschmack. Die harte „Bohne“ ähnelt optisch einer Mandel mit schwarzer runzliger Schale und kann wie eine Muskatnuss gerieben werden.

 

Rhabarber-Kompott mit Tonkabohne

 

Ich finde, die Tonkabohne harmoniert wunderbar mit Rhabarber. Das raffinierte Kompott passt gut zu Quark und zu Mandeln, es kann aber auch zu Porridge oder pur gegessen werden.

 

Rezept Rhabarber-Kompott mit Tonkabohne:

Rhabarber-Kompott mit Tonkabohne
Gericht: Dessert
Portionen: 2 Portionen
Zutaten
  • 300 g Rhabarber (Nettogewicht)
  • 4 TL Ahornsirup
  • Tonkabohne
Anleitung
  1. Den Rhabarber schälen (soweit nötig) und in kleine Stücke schneiden.

  2. In einem Topf mit Ahornsirup und geriebener Tonkabohne vermengen und 5 Minuten ziehen lassen.

  3. Alles langsam aufkochen. Bei geringer Hitze köcheln lassen, bis eine homogene Masse entstanden ist und der Rhabarber weich ist. 

  4. Abkühlen lassen und genießen 🙂

Anmerkungen

Die genaue Menge der Tonkabohne ist schwer zu beschreiben. Ich würde es ähnlich dosieren wie Muskatnuss. Etwa 1 Msp. - 1/2 TL. Ihr könnt die Tonkabohne mit einer feinen Reibe reiben oder einfach mit einem Messer abschaben. Wenn ihr euch nicht sicher seid, lieber etwas vorsichtiger dosieren und am Ende abschmecken.

 

Zuckerfreies Rhabarber-Kompott mit Tonkabohne gesund



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.