Hochwertige Bio-Öle mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren sind aus der gesunden Küche nicht mehr wegzudenken. Die Bio PLANÈTE Vital-Öle bieten genau das. Ich durfte fünf der tollen Öle ausgiebig testen. In diesem Artikel erfährst du mehr zu den Anwendungsmöglichkeiten und den ernährungsphysiologischen Eigenschaften der Öle. Außerdem gibt es noch ein gesundes Rezept für einen Fenchelsalat mit Leindotteröl.

BIO PLANÈTE Vital-Öle

BIO PLANÈTE ist ein Hersteller von Bio-Ölen und dabei Marktführer im Bio-Fachhandel. Die dazugehörige Ölmühle war die erste reine Bio-Ölmühle und stellt seit 35 Jahren Öle aus Samen, Nüssen und Früchten her. Das Sortiment umfasst mittlerweile über 70 kaltgepresste Öle in Bio-Qualität. Darunter finden sich Klassiker wie Sonnenblumenöl, Gourmet-Produkte wie Walnussöl und auch Öle wie Hanf- und Schwarzkümmelöl.

Die BIO PLANÈTE Vital-Öle sind dabei ideal für gesundheitsbewusste Genießer (zu denen ich mich auch zählen würde :)). Im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung und gesunden Lebensweise können sie zur Gesundheitsvorsorge beitragen. Dabei hat jedes Öl verschiedene ernährungsphysiologische Eigenschaften und Anwendungsbereiche.

Ich durfte die folgenden fünf Öle testen:

Bio Planète Vitalöle

Leinöl

Leinöl weist einen besonders hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure auf. Die mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure zählt zu den essenziellen Fettsäuren, da sie vom Körper selbst nicht gebildet werden kann – der Körper ist auf die Zufuhr aus der Nahrung angewiesen. Alpha-Linolensäure kann unter anderem zur Aufrechterhaltung eines normales Cholesterinspiegels beitragen.

Leinöl passt besonders zu gut zu Quark (entweder als Kräuterquark zu Kartoffeln oder auch in der süßen Variante im Frühstück).

Leindotteröl

Auch Leindotteröl hat einen hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure. Es passt besonders gut zu Salaten und Rohkost.

(So zum Beispiel auch zum Fenchelsalat mit Orange – das Rezept findest du weiter unten)

Hanföl

Hanföl weist einen besonders hohen Gehalt an Linolsäure auf. Die mehrfach ungesättigte Omega-6-Fettsäure zählt ebenfalls zu den essenziellen Fettsäuren.

Hanföl passt gut zu Salaten, Marinaden und Joghurtspeisen.

(Übrigens ist der THC-Gehalt von Nutzhanf streng reguliert. Somit tritt keine berauschende Wirkung ein :)).

Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl besteht ebenfalls zu einem hohen Anteil aus Linolsäure. Ungesättigte Fettsäuren sind gesättigten Fettsäuren vorzuziehen, sodass ein hoher Anteil von ungesättigten Fettsäuren im Rahmen einer gesunden Ernährung angestrebt werden sollte.

Schwarzkümmelöl passt besonders gut zu orientalischen Gerichten, wie zum Beispiel Fladenbrot oder Gerichten mit Kichererbsen oder Bohnen.

Fresh Ölziehkur

Die BIO PLANÈTE Fresh Ölziehkur besteht aus Sesamöl, Sonnenblumenöl und Kokosöl, sowie aus ätherischen Essenzen. Es dient nicht nur zur Pflege der natürlichen Mundflora, sondern auch zur Stärkung des gesamten menschlichen Organismus.

Die Ölziehkur wird jeden Morgen auf nüchternen Magen angewendet. Das Öl sollte 3-5 Minuten lang durch den Mund bewegt werden. Danach wird es ausgespuckt und der Mundraum mit Wasser gereinigt.

Bio Planète Vitalöle

Wie versprochen gibt es nun noch ein Rezept für einen leckeren und gesunden Fenchel-Salat mit Orangen und Leindotteröl. Von diesem war ich nämlich echt begeistert, sodass ich unbedingt ein Rezept damit kreieren wollte:

Rezept Fenchelsalat mit Leindotteröl:

Fenchel-Orangen-Salat Leindotteröl Bio Planète

Fenchelsalat mit Leindotteröl

Gesunder und schmackhafter Fenchelsalat mit Orangen, Walnüssen und Leindotteröl
Gericht Beilagen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4

Zutaten

Salatzutaten

  • 400 g Fenchel
  • 1 Orange
  • 1 Apfel
  • 40 g Walnüsse
  • Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer

Dressing

  • 1 Orange
  • 1 EL Leindotteröl
  • 1 EL Condimiento bianco

Anleitungen

  • Den Fenchel und den Apfel in einer Küchenmaschine zerkleinern.
  • Die Orange in kleine Stücke schneiden. Die Walnüsse zerbröseln und die Frühlingszwiebeln schneiden.
  • Alle Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Orange auspressen (sollte mind. 100ml ergeben). Zusammen mit dem Öl und Essig über den Salat geben und gut vermengen.

Notizen

Statt mit einer Küchenmaschine kann man den Fenchel und Apfel theoretisch auch mit der Hand klein schneiden. Allerdings wird es in der Küchenmaschine deutlich feiner und das Aroma kann sich so besser entfalten.
Drucken
Fenchel-Orangen-Salat mit Leindotteröl von Bio Planète

Meine Erfahrungen

Leinöl

Leinöl kenne und nutze ich schon seit Langem in der Küche. Ich schätze den hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure und mag auch den nussigen Geschmack sehr gerne. Am liebsten verwende ich es in Kombination mit Quark. Meist zu Kräuterquark oder auch gerne in einer Budwig-Creme im Frühstück. Aber auch pur zu gekochten Kartoffeln mag ich Leinöl gerne.

Leindotteröl

Leindotteröl hatte ich zuvor tatsächlich noch nie probiert. Und was soll ich sagen – ich bin wirklich absolut begeistert! Das Öl passt super zu Salaten und liefert dabei einen tollen Geschmack. Unbedingt einmal ausprobieren! (Vielleicht ja im Fenchel-Salat :)).

Hanföl

Hanföl hatte ich bisher auch noch nie probiert. Den Geschmack finde ich ähnlich anderen Hanfprodukten. Ich persönlich würde es etwas sparsamer einsetzen als Leindotteröl (aber das ist nur mein persönlicher Geschmack!). Hanföl zaubert trotzdem eine tolle Geschmacksnote an verschiedene Salate.

Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl kannte ich bereits und ich liebe den außergewöhnlichen und intensiven Geschmack. Ich verwende es gerne zu orientalisch angehauchten Salaten, zum Beispiel mit Granatapfelkernen.

Fresh Ölziehkur

Die Ölziehkur war absolutes Neuland für mich. Ich wollte es schon so lange einmal ausprobieren und nun war es endlich so weit. Ich muss gestehen, es war anfangs schon sehr ungewohnt. Auch das lange „Umherschieben“ im Mund, vor allem morgens auf nüchternen Magen, kostete etwas „Überwindung“. Aber eigentlich ist es gar nicht schlimm und tut auch irgendwie gut. Vor allem ist es ein schönes, entschleunigendes Ritual am Morgen. Ich bin gespannt, was das Ölziehen langfristig für Auswirkungen auf mein Wohlbefinden und meine Mundgesundheit hat!

Bio Planète Fresh Ölziehkur

Fazit

Hochwertige Bio-Öle mit wertvollen Fettsäuren – was will man mehr (vor allem als angehende Ernährungswissenschaftlerin)? 🙂

Ich verwende nach wie vor gerne gesunde Öle in der Küche. Vor allem in der kalten Küche sind die vielfältigen Öle eine wirkliche Bereicherung. Die BIO PLANÈTE Vital-Öle haben mich definitiv überzeugt und ich werde sie auch weiterhin benutzen. Ich habe mir auch vorgenommen, weitere Öle auszuprobieren, die ich noch nicht kannte.

Die BIO PLANÈTE Vital-Öle können im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung definitiv zur Gesundheit beitragen. Das sage ich nicht als „abgedroschenen Werbeslogan“, sondern im Wissen um die guten Inhaltsstoffe und die Auswirkungen auf die Gesundheit! Probier‘ es doch gerne mal aus!

Fenchel-Orangen-Salat mit Leindotteröl von Bio Planète

Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit BIO PLANÈTE . Meine unabhängige Meinung und auch meine Begeisterung für ernährungsphysiologisch wertvolle Öle wurde dadurch nicht beeinflusst.