Für die Vorlesungen per se ist Englisch eher weniger relevant. Ab und zu findet sich vielleicht mal eine englische Grafik in den Vorlesungsunterlagen, aber das ist kein Hexenwerk. Wo Englisch jedoch relevant wird, ist bei Studien! Fast alle ernährungswissenschaftlichen Studien sind auf Englisch. Diese sind natürlich in Fachsprache gehalten, was es nochmal etwas schwieriger macht. Aber in der Regel sind Studien ja nichts, was man von jetzt auf gleich verstehen muss. Meist werden sie für Hausarbeiten oder eben für die Bachelorarbeit gebraucht. Und hier hat man ja genügend Zeit, den Text zu verstehen.
Ich habe sie nicht belegt, deswegen kann ich nichts dazu sagen, aber es gibt auf jeden Fall auch freiwillige Fachenglischkurse (die Credits kann man sich auch anrechnen lassen).