Brokkoli mit Feta und Walnüssen

Brokkoli mit Feta und Walnüssen

Wer hätte gedacht, dass Brokkoli einmal zu meinen Lieblings-Gemüsesorten zählen würde? Als Kind habe ich Brokkoli gehasst – wie wahrscheinlich die meisten Kinder (und Erwachsenen?) hierzulande. Doch mittlerweile hat es mir das grüne Gemüse angetan und es landet fast wöchentlich auf dem Teller. Am liebsten kaufe ich den Brokkoli frisch vom Biohof unseres Vertrauens. Hier bekommt man den Kopf ohne unnötige  Plastikverpackung und mit wundervoller grüner Farbe. Leider hält er sich nicht sehr lange und muss schnell zubereitet werden, was allerdings ja auch für die Frische und Natürlichkeit spricht.

Wir bereiten Brokkoli in allen möglichen Varianten zu: Im Curry, in der Quiche, im Auflauf oder wie hier als Beilage. Der Feta und die Walnüsse ergänzen die Brokkoli-Röschen perfekt und es ensteht eine tolle Beilage. Diese passt sehr gut zu Fisch und/oder zu Kartoffeln. Man kann sie zum Beispiel auch prima um Kartoffeln erweitern, sodass eine Art Ofengemüse herauskommt. Oder eine Variante eines Kartoffelauflaufs.

Außerdem lässt sich das Gericht gut vorbereiten. Die Auflaufform kann entweder nach dem Blanchieren fertig zusammengestellt werden und dann erst später fertig gebacken werden. Oder man bereitet das komplette Rezept zu und lagert es im Kühlschrank, bevor es noch einmal aufgewärmt wird.

Brokkoli enthält übrigens besonders viele Mineralstoffe wie Eisen, Zink, Kalium und Calcium, und auch viele Vitamine, z.B. Vitamin C und B, sowie sekundäre Pflanzstoffe. (Ihm werden außerdem zahlreiche positive Eigenschaften nachgesagt, er soll gegen Atemwegserkrankungen und sogar Krebs helfen. Egal, wie viel Wahrheitsgehalt wirklich hinter solchen Aussagen steckt:) Brokkoli hat auf jeden Fall tolle ernähungsphysiologische Eigenschaften und wie ich finde auch einen tollen Geschmack. Daher ist er perfekt als wiederkehrendes Element auf dem Speiseplan geeignet.

Wie sieht es denn eigentlich bei euch aus? Mögt ihr Brokkoli oder lasst ihr lieber die Finger von dem grünen Gemüse? Wie bereitet ihr ihn am liebsten zu? Habt ihr noch neue Anregungen für mich?

 

Brokkoli mit Feta und Walnüssen
Drucken
Brokkoli mit Feta und Walnüssen

Leckere Beilage z.B. zu Fisch oder Kartoffeln

Portionen: 2 Beilagenportionen
Zutaten
  • 1 Kopf Brokkoli mittelgroß
  • 2 TL Öl
  • 100 g Feta
  • n.B. Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver)
  • 40 g Walnüsse
Anleitung
  1. Den Brokkoli vorsichtig waschen und die Röschen in gleich große Stücke zupfen bzw. schneiden.

  2. In gesalzenem kochendem Wasser 4-5 Minuten blanchieren.

  3. Den Brokkoli abgießen und kalt abschrecken (so bleibt die grüne Farbe besser erhalten)

  4. Ein kleines Blech oder eine kleine Auflaufform mit dem Öl einpinseln.

  5. Die Brokkoli-Röschen in der Form verteilen und kräftig würzen.

  6. Den Feta in Würfel schneiden und darüber verteilen.

  7. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober unter Hitze ca.15 Minuten backen

  8. Nach zehn Minuten die Walnüsse über das Gericht bröseln und noch die restliche Zeit mit backen.

 

Brokkoli mit Feta und Walnüssen



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.